http://www.treknews.de
:: NETZWERK

 :: TREKNews.de
 :: TREKGames.de
 :: Enterprise-Zone
 :: Fanfiction Central
 :: SciFi-Forum

:: SHOP-TIPPS

 :: DVDs, Spiele,
     Bücher, HiFi...

 :: Treknews T-Shirts

:: DOWNLOADS

 :: DVDs und Musik
 :: Fanfiction
 :: Filme
 :: HW & Accessoires
 :: PC- & Videospiele
 :: Serien
 :: Videospecials
 :: Veranstaltungen

:: REVIEWS

 :: Battlestar Galact.
 :: Stargate: Atlantis
 :: Classic Serie
 :: Next Generation
 :: Deep Space 9
 :: Voyager
 :: Enterprise
 :: Star Trek Spiele
 :: ST&Sci-Fi Filme
 :: Comics & Bücher

:: ARTIKEL

 :: Newsarchiv/Suche
 :: SCIFINEWS-TV
 :: Insider-Guide
 :: Technik-Guide
 :: Klingonischkurs
 :: 

Sonstiges & Kolumnen

 :: Fanfiction

:: INFOS

 :: Episodenguide
 :: Newsletter

:: INTERAKTIV

 :: Forum
 :: Feedbackformular

:: INTERN

 :: Impressum&Team

:: ARTIKEL

Vaughn Armstrong im Interview
Admiral Forrest im Gespräch mit TREKNews
Montag, 26.4.2004|DReffects|Quelle: treknews.de

TREKNews hatte vor kurzem die Möglichkeit ein Interview mit Vaughn Armstrong, dem wohl wandlungsfähigsten Schauspieler in der Geschichte von Star Trek, zu führen. Wir sprachen mit ihm über seine Meinung, Wünsche und Ideen.

Profil Vaughn Armstrong

Vaughn Armstrongs TV-Karriere begann Mitte der 1970er mit Auftritten in Serien wie "Wonder Woman", "Simon and Simon", "Remington Steel" und den meisten anderen erfolgreichen Serien dieser Zeit. Seit dem hat er nicht aufgehört zu arbeiten. Er war der böse David Caldwell in NBC's "Days of Our Lives", er war Jack Wagners Partner Will Austin in "General Hospital".
Zu seine Filmografie gehören TV-Filme, wie High Desert Kill, Family of Spies, Mission of the Shark", If These Walls Could Talk, Path of War, I Married a Monster from Outer Space und viele mehr. Im Kino war er u.a. in Clear and Present Danger, The Net, Coma, The Philadelphia Experiment und Triumphs of a Man Called Horse zu sehen. Auch auf der Bühne war er nicht untätig und stellte z.B. Brutus in Julius Caesar, MacDuff in MacBeth, Casio in Orthello und Bolingbrook in Richard II dar.

Vaughn ist im Mark Taper Forum und im the Ahmanson Theater in the Music Center in Downtown Los Angeles aufgetreten, darüber hinaus spielte er in mindestens zehn Stücken im Old Globe Theater in San Diego. - Er war zwei Jahre lang Artistic Director des Los Angeles Repertory Theater und weitere sechs Jahre lang dessen Managing Director und dann wieder für zwei Jahre Artistic Director des Ventura Court Theater. Vaughn ist ein Vietman-Veteran, der unter anderem in Can Ram Bay stationiert war, wo er sein erstes Theater aufbaute.
Nun ist er in seiner Rolle des Admiral Forrest in der neuen Star Trek Serie ENTERPRISE wieder regelmäßig im Fernsehen zu bewundern.

"Der Enterprise-Blues"
 
Vaughn Armstrong, bekannt als Admiral Forrest aus der neuen Star Trek Serie ENTERPRISE schreibt exklusiv für TREKNews von seinen Erlebnissen rund um Star Trek. In seinem zweiten Artikel befasst sich Vaughn mit Conventions wie der Galileo7, auf welcher er dieses Jahr noch in Deutschland zu bewundern ist. Wir freuen uns, mit Vaughn Armstrong's Artikelreihe einen weiteren tiefen Einblick in das Star Trek Universum liefern zu können.
 
Die vielen Gesichter des Vaughn Armstrong
 
Vaughn Armstrong, bekannt als Admiral Forrest aus der neuen Serie ENTERPRISE schreibt exklusiv für TREKNews von seinen Erlebnissen bei Star Trek. In seinem ersten Artikel, "Die vielen Gesichter des Vaughn Armstrong" erzählt er über seine verschiedenen Rollen im Franchise angefangen 1987 in "The Next Generation" bis hin zu seinen Auftritten in "ENTERPRISE". Wir freuen uns, mit Vaughn Armstrong's Artikelreihe einen weiteren tiefen Einblick in das Star Trek Universum liefern zu können!

Hi, wie fühlst du dich derzeit?

Mir geht es großartig. Ich bin glücklich und gesund!

Was sind deine derzeitigen Projekte?

Derzeit gar keine, abgesehen vom spielen mit meiner Band und den Arbeiten an meinem Haus, welches schon 1922 errichtet wurde. 

Wann werden wir Admiral Forrest endlich wieder sehen?

Da weiß ich genauso wenig wie du. Jedoch wurde mir gesagt, dass, wenn es eine weitere Staffel geben wird, die Enterprise zur Erde zurückkehren wird.

Während der letzten Conventions sagtest du, die Storyline rund um die Delphic Expanse würde die Möglichkeit geben noch mehr Gastrollen als geschminktes Alien wahrzunehmen. Wenn ich mich jedoch recht entsinne bist du nicht ein einziges Mal als Außerirdischer aufgetaucht. Wieso?

Auch hier: ich weiß genauso wenig wie du. 

Welche Serie schaust du dir selbst an? Und in welchen würdest du gerne auftreten?

Ich schaue eigentlich gar nicht so viel TV. Meistens sind es Nachrichten (in denen ich ehrlich gesagt nicht auftauchen möchte) und Jepardy ( wo ich niemals gefragt wurde ob ich auftauschen möchte). Ich habe angefangen mir „24“ anzusehen, da meine Familie niemals eine Episode davon verpasst. Ich würde es toll finden dort einmal aufzutauschen. Auch würde ich gerne einmal in dem neuen Western „Deadwood“ auftreten. Die Serie sieht so aus, als wäre sie genau das Richtige für mich. Ich liebe reiten. Auch bin ich ein schneller Schütze. Die Charaktere erscheinen mir sehr abwechslungsreich und gegensätzlich. Keiner der Charaktere hat nur einen bestimmten Aspekt in seinem Wesenszug. Sie alle haben eine dunkle Seite gepaart mit den üblichen „good guy“ Seiten.

Du bist auf sehr vielen Conventions gewesen. Welche Länder hast du während der letzten Jahre besucht?

Ehrlich gesagt sieht man mich erst seit den letzten drei Jahren auf Conventions.. Während dieser Zeit war ich zweimal in Deutschland, einmal in Ireland und einmal in England. Im Oktober werde ich nach England zurückkehren und bei dem Cult TV Festival auftreten. I Möglicherweise werde ich bald mal nach Italien reisen. Ich freue mich sehr über diese Reisen. Ich finde die Menschen auf der anderen Seite des Ozeans sehr engagiert. 

Welche Fernsehrolle mochtest du am liebsten?

Das ist wirklich schwer zu beantworten. Admiral Forrest hat mir die meisten Fans beschert. Aber ich hatte einige wundervolle Rollen. Ich spielte einmal einen Verrückten, der ein Kandidat bei der amerikanischen Präsidentschaftswahl in der Serie 7 Days war. Dies hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe auch einmal eine 16jährige Tochter in der Soap Days of Our Lives belästigt. Dies stellte sich hinterher als eine wichtige Sache heraus. Das Network hat am Ende jeder Folge eine Nummer eingeblendet, die junge Menschen anrufen konnten, wenn sie die selbe Art von Taten erlebt hatten. Ich denke ich habe einigen Kindern helfen können. Natürlich waren auch all die unterschiedlichen Rollen bei Star Trek ein großer Spaß. Ein Schauspieler bekommt nur selten die Möglichkeit Rollen zu spielen, die so vielfältig sind....auch über das menschliche hinaus. Aus diesen seltsamen Kreaturen eine glaubhafte Figur zu machen ist immer eine große Herausforderung. Auch spielte ich den Captain der Kavallerie in einem Film namens Triumphs of a Man Called Horse. Diese Rolle brachte es mit sich, dass ich ein Pferd für 12 Stunden pro Tag reiten musste und dies einen Monat lang. In diesem Film konnte ich zusammen mit Richard Harris spielen. Wir verbrachten fast zwei Monate in den Bergen von Mexiko. Es war ein Abenteuer. Ich denke, dies muss ich ehrlich zugeben, ich liebe arbeiten. Daher kann ich dir nicht ganz genau sagen, was nun meine liebste Rolle war.

Du präsentierst Deine eigene Band. Erzähl uns etwas davon!

Ich habe Casey Biggs, Steve Rankin, Ron B. Moore ( Special effects director für die meisten der Star Trek Serien), Richard Herd, und meinen Freund Bill Jones gefragt, ob sie in einer Band namens the Enterprise Blues Band mitspielen möchten. Überraschenderweise war jeder von ihnen sofort an Bord. Sie mögen die Fans genauso gerne wie ich und dies ist eine Möglichkeit eine neue und spaßige Sache zu machen. Wir alle lieben Musik, auch wenn die meisten von uns keine Musiker sind. Und wir haben sogar so etwas wie eine nationale Tournee vor! Dave Scott von Slanted Fedora Entertainment hat für uns Auftritte in 5 Städten gebucht. Unsere Premiere wird auf einer der Conventions sein. Er hat einige Informationen auf der Indianapolis convention site, auch wenn ich nicht sicher bin, dass dies die erste Con sein wird. Wir nennen unsere Musik Sci Fi Hillbilly Blues. Es ist eine Art von Mischmasch bestehend aus Blues und Rock'n roll. Die meisten Songs haben Star Trek zum Thema oder eine andere SciFi Show. Jedoch werden wir auch andere Musik machen. Wir alle freuen uns schon darauf.

Hast du schon irgendetwas von der Galileo 7 in Neuss dieses Jahres gehört?

Ich habe noch nichts von ihnen gehört. Ich weiß, dass Conventions üblicherweise immer verschiedene Gäste haben möchte. Meistens erscheinen wir dort nicht zwei Jahre lang hintereinander. Natürlich würde ich jedoch gerne dort hinfahren. Ich liebe die Deutschen. Sie sind alle so freundlich zu mir und ich werde auf jeden Fall kommen, wenn ich gefragt werde.

Du bist eine Person, die sehr gerne den Kontakt mit den Fans pflegt. Viele berühmte Schauspieler tun dies leider nicht. Wieso bist du so gut zu uns?

Ich bin den Fans sehr dankbar dafür, was sie für mich getan haben. Sie haben dafür gesorgt, dass mein Leben etwas größer erscheint als es tatsächlich ist. Meine Eltern waren ebenfalls große SciFi Fans. Ich habe sehr viel Zeit damit verbracht mit meinem Vater Star Trek und andere Serien zu verfolgen. Auch meine Mutter liebte diese Sendungen. Ein bisschen fühlt es sich also so an als würde ich Zeit mit meiner eigenen Familie verbringen. Außerdem habe ich niemals eine nettere Gruppe von Menschen getroffen als Star Trek Fans. Sie schaden nie jemand anderem. Ich fühle mich so gesegnet diese Menschen glücklicher machen zu können, nur indem ich etwas Zeit mit ihnen verbringe. Wie viele von uns kriegen diese Gelegenheit? Ich würde es seltsam finden die Zeit, die ich mit ihnen verbringe, nicht zu genießen. 

Vaughn, vielen Dank für das Interview!


Interview in English:

How do you feel today?

I feel great! Helthy and happy! 

What are your current projects?

Absolutely nothing, other than rehearsing with my new band and working on my house, which was built in 1922. 

When can we see Admiral Forrest again?

Your guess is as good as mine. But I am told that, if they do another season, the Enterprise will probably be coming back to Earth. 

On the last conventions you hoped that the storyline with the Expanse would give you the possibilty to try more guest roles as masked aliens. But when I remember correctly you didn´t even appear as an alien. Why?

Again...your guess is as good as mine. 

What shows do you watch personally? And in which would you like to appear?

I really don't watch a whole lot of TV. I generally watch the news (in which I don't particularly want to appear) and Jepardy ( In which I would never be asked to appear). I have started watching 24 because the rest of my family never misses an episode. I'd love to be in that. I'd also like to do a role in the new western Deadwood. It looks just like my cup of tea. I love riding. I'm pretty good with a quick-draw, too. The characters look fairly rich and contemperary. No one has just one aspect to their character. They all seem to have their dark side as well as the more traditional good guy personna. 

You were at a lot of conventions. Which countries did you visit through the years?

I've actaully only been doing these conventions for about 3 years. In that time I've gone to Germany twice, Ireland once, And England once. I'm going back to England in October for the Cult TV festival. I may also get to Italy soon. I'm really looking forward to all of the travel. I find the people accross the ocean quite engaging. 

Which role of all TV series did you like most?

That's a hard one to answer. Admiral Forrest has brought me my largest fan base. But I have had some wonderful roles. I once played a mad man who was the front runner in the American Presidential race in an episode of a show called 7 Days. That was a lot of fun. I was also molesting my 16 year old daughter in a soap opera called Days of Our Lives. That turned out to be kind of important. The network ran a phone number at the end of each show that young people could call if they were experiencing the same abuse. I think It might have helped some kids. Of course all of the characters on the Various Trek shows were fun. An actor rarely gets to do characters that are so rich....even beyond human. Developing a believable character out of those strange creatures is always a welcomne challenge. I also played the Captain of the Cavalry in a movie calle Triumphs of a Man Called Horse. It required that I ride a horse for nearly 12 hours a day for about a month. I was also acting opposite Richard Harris in that one. We spent almost 2 months in the mountains in Mexico. It was a hoot. I guess, in all honesty, I just love working. So I'm not sure I can tell you which one role was my favorite. 

You are promoting your own band. Please tell us something about it!

I've asked Casey Biggs, Steve Rankin, Ron B. Moore ( Special effects director for most of the Trek shows), Richard Herd, and my friend Bill Jones to join me in a band called the Enterprise Blues Band. Surprisingly, They all jumped at the chance. They like the fans as much as I do and this a chance to do something fun and different with them. We all love music even though we're not all musicians. And we have actaully booked something of a national tour! Dave Scott of Slanted Fedora Entertainment has booked us in 5 US cities. Our premiere is at one of his conventions. He's posted the information on the Indainapolis convention site, though I'm not sure that will be the first one. We call our brand of music Sci Fi Hillbilly Blues. It's really kind of a mish mash of blues and rock'n roll. Most of the songs have a Star Trek theme, or a theme involving some sci fi show. But we will do other music as well. We are all truly looking forward to it. 

Have you heard anything from the next Galileo 7 in Neuss this year?

I have heard nothing from them. I do know that conventions usually like to have different guests. They don't often have us two years in a row. I would, of course love to attend. I loved the German people. They were all very kind to me. I'll return any time I am asked. 

You are a person who likes to interact with your fans. Many famous actors don´t do that usually. Why are you so good to us? 

I truly appreciate what the fans have done for me. They make my life seem a little bigger than it really is. My parents were also big Sci Fi fans. I spent a lot of time watching Trek and other shows with my father. My mother was somewhat star struck, too. I feel a little like it's spending time with my family. I have also never met a sweeter group of people than Star Trek fans. They mean no harm to anyone. I feel so blessed to be able to make these nice folks happier just by spending time with them. How many of us get that opportunity. It would seem wrong to me if I didn't enjoy the time spent with them.

Interview von Nadir Attar

Deine News auf Treknews.de? Schau doch einfach hier im Forum vorbei!
Wir freuen uns auf deinen Beitrag!

:: ARTIKEL KOMMENTIEREN
:: THEMENBILD

 
:: WERBUNG
 
:: WEITERE INFOS

Weitere News über 'Vaughn Armstrong' suchen
 
 

(C) Scifinews/TREKNews/STSF 1998-2011
Ein RÄBIGER WEBSERVICES & CONSULTING Projekt, Inhaber: Daniel Räbiger
Geschützte Begriffe, Medien und �hnliches sind Eigentum und (c) des Filmverleihers und Studios bzw. Urhebers und werden ausschlieïßlich für redaktionelle Berichterstattung verwendet.

Expedia.de – Reisen. Wie, wann, wohin du willst.