http://www.treknews.de
:: NETZWERK

 :: TREKNews.de
 :: TREKGames.de
 :: Enterprise-Zone
 :: Fanfiction Central
 :: SciFi-Forum

:: SHOP-TIPPS

 :: DVDs, Spiele,
     Bücher, HiFi...

 :: Treknews T-Shirts

:: DOWNLOADS

 :: DVDs und Musik
 :: Fanfiction
 :: Filme
 :: HW & Accessoires
 :: PC- & Videospiele
 :: Serien
 :: Videospecials
 :: Veranstaltungen

:: REVIEWS

 :: Battlestar Galact.
 :: Stargate: Atlantis
 :: Classic Serie
 :: Next Generation
 :: Deep Space 9
 :: Voyager
 :: Enterprise
 :: Star Trek Spiele
 :: ST&Sci-Fi Filme
 :: Comics & Bücher

:: ARTIKEL

 :: Newsarchiv/Suche
 :: SCIFINEWS-TV
 :: Insider-Guide
 :: Technik-Guide
 :: Klingonischkurs
 :: 

Sonstiges & Kolumnen

 :: Fanfiction

:: INFOS

 :: Episodenguide
 :: Newsletter

:: INTERAKTIV

 :: Forum
 :: Feedbackformular

:: INTERN

 :: Impressum&Team

:: ARTIKEL

Leonard Nimoy - 1931-2015
Wir trauern um Mr. Spock
Freitag, 27.2.2015|DReffects|Quelle: treknews.de

Es sollte die Rolle seines Lebens werden und ihn auf aller Welt bekannt machen: Spock, der logisch denkende Außerirdische mit der menschlichen Ader vom Raumschiff Enterprise. Heute müssen wir uns mit großer Trauer von Leonard Nimoy verabschieden - er verstarb im Alter von 83 Jahren am heutigen Freitag Morgen um 8:40 Ortszeit in seinem Zuhause in Los Angeles.

Seine Frau, Susan Bay Nimoy, bestätigte dies. Die Todesursache war das Endstadium der chronisch obstruktiven Lungenerkranung COPD. Nimoy sagte zu Lebzeiten, dass der starke Tabakkonsum ihn krank gemacht hat.

Im vergangenen Jahr sprach Nimoy zum ersten mal öffentlich über seine Krankheit und führte Sie auf die vielen Jahre als Kettenraucher zurück. Obwohl er bereits vor über 30 Jahren das Rauchen aufgab sagte er damals: "Nicht früh genug. Jetzt habe ich COPD. Opa [Nimoy] sagt: hör jetzt [zu rauchen] auf!"

So verliert die Welt einen großen Schauspieler, Dichter und Autor. Nimoys letzter Auftritt auf der großen Leinwand war in der Rolle des Spocks in J.J. Abrams "Star Trek: Into Darkness". Stehts wünschte er uns auf der Leinwand, dem Fernseher oder live "Lebe lang und in Frieden". Wir danken Nimoy für sein Lebenswerk das ihn ohne Zweifel nicht nur zu einem der angesehensten Schauspieler sondern auch zu einem Teil unserer Kultur gemacht hat. Es war wahrlich "faszinierend...". Unser Beileid geht an alle Angehörigen und Freunde.

Wer in Sachen COPD einen guten Beitrag leisten möchte kann www.shopLLAP.com besuchen - dort werden besondere Shirts zu kaufen sein, dessen Erlöse an die COPD Foundation gehen. Dies wurde über den offiziellen Twitter-Account von Leonard Nimoy bekannt gegeben.

Über Leonard Nimoeys Leben

Leonard Nimoy wurde als Sohn jüdischer Auswanderer aus der Sowjetunion am 26. März 1931 in Boston, Massachusetts geboren. Im Alter von acht Jahren sammelte er erste Bühnenerfahrung in Grimms "Hänsel und Gretel". Nach einer kurzen Stippvisite an einem Bostoner College, kam er auf der Suche nach einer Schauspielkarriere nach Kalifornien. Im Jahr 1954 heiratete er die Schauspielerin Sandi Zober. Nimoy trat in die Army ein und diente 18 Monate lang in Fort Mc Phearson, Georgia. Er schrieb, erzählte und sagte GI Sendungen für den Ableger der Army's Special Services. Während dieser Zeit inszenierte und spielte er 'Stanley' in einer Produktion der Atlanta Theater Guild von A Street Car Named Desire.

Nach seiner Entlassung aus der Army schrieb sich Nimoy beim Pasadena Playhouse in Kalifornien ein. Er arbeite als Kellner, Platzanweiser und Taxifahrer um seine Rechnungen zu bezahlen, während er Schauspiel studierte. Schließlich verließ er die Schauspielschule und strebte eher eine Film als eine Theaterkarriere an.

Nimoy leitete drei Jahre lang ein Schauspielatelier im Norden Hollywoods und unterrichtete ein Jahr am Synanon. Inzwischen hatte er zwei Kinder: Adam und Julie. Sein Filmdebüt gab Nimoy im Jahr 1951 in Queen for a Day. Es war ein theatralischer Film, der auf der beliebten Fernsehserie der frühen Fünfziger Jahre basierte. Als nächstes drehte er Rhubarb, wo er einen Baseballspieler darstellte, dessen Mannschaft von einer Katze geerbt wird. Seine erste Hauptrolle erhielt er 1952 in Kid Monk Baroni, wo er einen jungen Mann mit deformiertem Gesicht spielt, der ein erfolgreicher Boxer wird. Daraufhin spielte er wieder weniger bedeutende Rollen in Filmen wie Francis Goes to West Point und Zombies of the Stratosphere. Auch in dem B-Western Old Overland Trail von Republic Pictures hatte er einen Auftritt. In den 60er begann Nimoys Durchbruch im Fernsehen. Er absolvierte Gastauftritte in vielen Serien wie Rawhide, The Virginians, Profiles in Courage, Dr. Kildare und Outer Limits. In der beliebten Serie Sea Hunt hatte Nimoy eine wiederkehrende Rolle, die des Lloyd Bridges.

Zu dem ersten Treffen zwischen Nimoy und Gene Roddenberry kam es, als er in einer Episode von The Lieutenant auftrat. Sein großer Durchbruch kam schließlich im Jahr 1966 als er seine Rolle als vulkanischer Wissenschaftsoffizier Spock in Star Trek annahm. Seinen ersten Werbeauftritt für die Serie war beim jährlichen Pear Blossom Festival in Oregon. Es war das erste Zeichen, dass er die Rolle annehme würde. Die Idee verfestigte sich, als er nach der Pear Blossom Parade Autogramme schrieb und schließlich von Offiziellen 'gerettet' werden musste, weil die Menge so groß war. Als dann der TV Guide in seiner Ausgabe vom 4. März 1967 sein Bild und einen Artikel veröffentlichte, war er sich sicher.

Durch die neue Bekanntheit ergatterte Nimoy einige Bühnenrollen wie in Monserrat, Visit to a small planet und Cat on a hot tin roof. 1967 versuchte Nimoy ein anderes Talent. Er veröffentlichte sein erstes Album, dass auf dem Star Trek Charakter Spock basierte: 'Leonard Nimoy Presents Mr. Spock's Music from Outer Space'. Auf dem Album befand sich auch die Hit-Single 'Visit to a Sad Planet'. Die Verkaufszahlen dieses Albums waren so gut, dass Nimoy ein zweites aufnahm. 'The Two Sides of Leonard Nimoy' enthielt eine Seite des Charakters Spock und eine von Leonard Nimoy selbst. Das Album enthielt Lieder und Gedicht, die zu Musik vorgetragen wurden. Nimoy veröffentlichte noch drei weitere Alben auf denen hauptsächlich volkstümliche Musik und seine eigenen Fassungen bekannter Lieder zu hören waren. Außerdem nahm Nimoy in den 70er fünf Alben mit Erzählungen auf, unter anderem mit Lesungen von 'War of the Worlds' und 'The Martian Chronicles'.

Als Star Trek 1969 zu Ende ging, schloss sich Nimoy Mission: Impossible als regulärer Hauptdarsteller an und ersetzte Martin Landau. Er blieb für zwei Jahre bei der Serie.1971 war Nimoy in Fiddler on the roof und Catlow zu sehen. 1974 drehte er den TV Film The Alpha Caper und 1975 The Missing are Deadly. Im Jahr 1975 kehrt Nimoy an das College zurück und machte einen Magisterabschluss in Erziehung am Antioch College.

1977 spielte Nimoy 'Martin Dysart' in der Stück Equus auf den New Yorker Bühnen. 1978 war er in einem Remake von Invasion of the Body Snatchers zu sehen, wo er einen Psychiater spielte, der eine unübliche Methoden anwendet, damit seine Patienten sich mit ihren tiefsten Ängsten auseinandersetzen. Von 1978 bis 1981 tourte er durch das Land, um sein Ein-Mann-Stück Vincent aufzuführen. Das Stück hatte er selbst geschrieben und führt auch Regie. Die Basis lieferte das Stück Van Gogh von Philip Stephens. Nach mehr als 150 Aufführungen wurde Vincent auf Film festgehalten und auf dem A&E Kabelnetzwerk ausgestrahlt.

1978 begannen die Arbeiten für den ersten Star Trek Film. Anfangs etwas widerstrebend kehrte Nimoy als Spock zurück. Am 7. Dezember 1979 wurde der Film schließlich veröffentlicht. Nimoy trat im weiteren Verlauf noch in den nächsten fünf Star Trek Filmen, dem neuesten Star Trek Abenteuer, sowie in der Star Trek: The Next Generation Doppelfolge "Wiedervereinigung" auf. Nimoy machte seine ersten Erfahrungen in Sachen Regie bei einem Kinofilm mit Star Trek III: Die Suche nach Mr. Spock und Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart, doch das war nur der Anfang. Seitdem drehte er Three Man and a Baby, The Good Mother und Funny About Love. Zuletzt war er in "Star Trek: Into Darkness" auf der großen Leinwand zu sehen.

Zachary Quinto verabschiedete sich öffentlich via Instagram von seinem Freund Leonard Nimoy mit den Worten:

"My heart is broken. i love you profoundly my dear friend. and i will miss you everyday. may flights of angels sing thee to thy rest."

Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

(Steffen Henkel & Daniel Räbiger)

Deine News auf Treknews.de? Schau doch einfach hier im Forum vorbei!
Wir freuen uns auf deinen Beitrag!

:: ARTIKEL KOMMENTIEREN
:: THEMENBILD

 
:: WERBUNG
 

(C) Scifinews/TREKNews/STSF 1998-2011
Ein RÄBIGER WEBSERVICES & CONSULTING Projekt, Inhaber: Daniel Räbiger
Geschützte Begriffe, Medien und �hnliches sind Eigentum und (c) des Filmverleihers und Studios bzw. Urhebers und werden ausschlieïßlich für redaktionelle Berichterstattung verwendet.

Expedia.de – Reisen. Wie, wann, wohin du willst.